Mitarbeitervertretung

Die Mitarbeitervertretung der

Behindertenhilfe Limbach-Oberfrohna e.V.


Bild 2 MAV

Vors. M. Kochanski, C. Korn-Frenzel, H. Schaarschmidt, A. Wagner, Stellv. T. Wetzel  v.l.n.r.

Was ist Mitarbeitervertretung?

MAV – Gemeinsam gute Arbeit gestalten

Die Mitarbeitervertretung (MAV) ist eine betriebliche Interessengemeinschaft nach kirchlichem Arbeitsrecht. Sie ist den Betriebsräten ähnlich.
Die MAV berät, informiert und begleitet alle Mitarbeiter.
Innerhalb der tariflichen und gesetzlichen Möglichkeiten gestaltet die MAV durch Dienstvereinbarung die Abläufe der Einrichtung mit.
Die Mitarbeitervertretung trifft sich regelmäßig mit den Vertretern der Dienststellenleitung (mindestens einmal im Monat mit der Geschäftsführung) zur gemeinsamen Sitzung. Ziel ist es auf Grundlage der Mitarbeitervertretungsgesetzes gemeinsam mit der Dienststellenleitung im Sinne der Mitarbeiter und der Einrichtung tätig zu werden.
Die MAV nimmt sich persönlichen Sorgen und Nöten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an und vertritt sie bei der Dienststellenleitung.
Nimmt Anregungen und Beschwerden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegen und wirkt durch Verhandlungen mit der Dienststellenleitung auf eine schnelle Erledigung hin.
Die MAV bemüht sich die Eingliederung hilfs- und schutzbedürftiger Personen in die Dienststelle fördern.
Info an alle Mitarbeiter:
Bei dringenden Fällen immer empfehlenswert die MAV zu Rate ziehen.

Einhaltung von Fristen! ( z.B. Verträge, Kündigungen…)

Bei Gesprächen mit der Dienstellenleitung, kann die MAV mit hinzugezogen werden.
Die MAV hat Schweigepflicht!

Vorsitzender

Manuel Kochanski
Tel.: 0160-7625941

Stellvertretender Vorsitzender

Tommy Wetzel
Tel.: 0160-7981377

Kontakt

E-Mail : mav@behindertenhilfe-limbach-oberfrohna.de